Einsatzübersicht

 

zurück Übersicht vor
Einsatz 93 von 156 Einsätzen im Jahr 2021
Einsatzart: Überörtlich: Überörtliche Hilfe
Kurzbericht: Einsatz der Bezirksbereitschaft RB Detmold
Einsatzort: Märkischer Kreis
Alarmierung :

am 14.07.2021 um 19:44 Uhr

Einsatzdauer: 1 Tag(e), 4 Std. und 1 Min.
Fahrzeuge am Einsatzort: MTF (LGN) ELW 1 (LZE) GW-L (LZE) MTW (LZD) LF 20 KatS (LGW)
alarmierte Einheiten:
Löschzug Enger-Mitte
Löschzug Dreyen
Löschgruppe Enger-Nord
Löschgruppe Westerenger

Einsatzbericht:

Die Bezirksbereitschaft der Bezirksregierung Detmold wurde in den Märkischen Kreis alarmiert um hier bei der Beseitigung von Hochwasserschäden zu helfen. In den vorgeplanten Modulen zur Hochwasserbekämpfung befinden sich die Einheiten des Löschzug Enger und der Löschgruppe Westerenger. Vom Löschzug Enger wird der ELW gestellt. Dieser fährt mit dem Bereitschaftsführer als Vorauskommando schon vor den anderen in das betroffene Gebiet. Als weiteres Fahrzeug ergänzt der GW-L ausgestattet mit allem was zur Bekämpfung von Hochwasser nötig ist die Bereitschaft. Die Löschgruppe Westerenger besetzt das LF 20 Kats.

Der ELW fuhr das Brandschutz und Rettungsdienstzentrum des Märkischen Kreises in Altena an. Hier wurde mit der Vorplanung des Einsatzes begonnen. Die Anderen Kräfte wurden unter der Führung des KBM nach Altena geführt und trafen gegen 00:00 Uhr ein. Nach dem Eintreffen konnten die Kräfte erstmal etwas Nahrung und Getränke aufnehmen. Gegen 3:00 Uhr wurden wir in die Lage eingewiesen und bekamen einen Einsatzauftrag.

Der Löschzug 21 setzte sich unter der Führung des ELW nach Iserlohn in Marsch. Hier fuhren wir das Wachgelände der Berufsfeuerwehr an. Die Kräfte der Feuerwehr Iserlohn waren zu diesem Zeitpunkt weit über 24 Stunden im Einsatz und brauchten dringend Ablösung. Schnell bekamen wir 25 Einsatzstellen zugeteilt und konnten mit der Arbeit beginnen. Im weiteren Verlauf erhöhte sich das Einsatzaufkommen. Gegen 14:30 Uhr wurde der Zug 21 in einen Bereitstellungraum nach Letmathe verlegt. Hier sollten sich die Kräfte verpflegen und warteten auf ihre Auslösung. Aus dem Kreis Herford wurden Feuerwehrkräfte heran geführt die vor Ort die Fahrzeuge übernehmen sollten. Nach kurzer Lageeinweisung und auch Einweisung in die Fahrzeugtechnik konnten die ersten Kräfte gegen 16:00 Uhr die Heimreise antreten.

Die frischen Kräfte sollten von Letmathe aus zum Einsatz kommen. Da sich das Einsatzaufkommen anscheinend sehr schnell reduzierte wurden die neuen Kräfte gegen 21:30 Uhr aus dem Einsatz entlassen.

Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)
Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Überörtlich: Überörtliche Hilfe vom 14.07.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)