Drehleiter mit Korb (DLK 23-12)

Fahrzeugdaten

ELW1
Kategorie: Hubrettungsfahrzeug
Besatzung: 1/2
Funkrufname: Florian Enger 2 DLK23 1
Besonderheit: Einsatzfahrzeug für die Städte Enger und Spenge
  
Baujahr: 1999/2000
Fahrgestell: Mercedes Benz - Atego 1528F Straße
Aufbauhersteller: Metz (Karlsruhe)
Zul. Gesamtgewicht: 14,0 t
Motorleistung: 279PS/-KW
  

Fahrzeugdetails

DLK steht für Drehleiter mit Korb. Die senkrechte Norm-Rettungshöhe ist 23 Meter, bei 12 Meter Ausladung. Daß bedeutet grob eine maximale Rettungshöhe von 30 Meter. PLC steht für das Metz-eigene System Program Logic Control. Der Rettungskorb ist zugelassen oder besser gesagt ausgelegt für 3 Personen je 90 KG (= 270 KG). Dabei gilt: Je weniger Gewicht im Korb, desto größer ist die Reichweite der Drehleiter.

Die Drehleiter wurde 1999 bzw. 2000 zusammen von den Städten Enger und Spenge im Zuge einer Kooperation angeschafft und in Enger - Dreyen stationiert. Einsatzbereit war die Leiter aber erst einige Monate später, denn zuerst wurde eine Drehleiterbereitschaft auf und an der Leiter geschult. Nun rückt die Leiter seit 11 Jahren zu Einsätzen in Enger und Spenge - teilweise auch weiter bis nach Niedersachsen - aus.

Haupteinsatzgebiet der Drehleiter ist natürlich die Menschenrettung aus brennenden Gebäuden bzw. abgeschnittenen Stockwerken oder auch nur die Unterstützung des Rettungsdienstes (Anbringung einer Krankentrage am Korb), wenn Patienten unmöglich durch das Treppenhaus transportiert werden können. So ist eine Drehleiter bei vielen Gebäuden bautechnisch gesehen sogar der 2. Rettungsweg. Bei Groß- und Industriebränden kann über das Wenderohr (ebenfalls Anbringung am Korb) eine große Wassermenge direkt von oben auf das Feuer abgegeben werden. Dabei sind die Feuerwehrleute anders als beim Innenangriff nicht direkt der Gefahr ausgesetzt.

Als Besonderheit der Beladung hat die Drehleiter in Dreyen ein IFEX 3000 (Impulse Fire Extinguishing Technology) dabei (» Foto). Das IFEX kann mit geringer Wassermenge auf Grund von hohem Druck und großer Geschwindigkeit (viele kleine Tropfen = große Oberfläche) Feuer löschen. Wer mehr über diese Technologie wissen möchte, wird hier fündig werden.

Fahrzeugbilder

bwd  Seite 1/2  fwd