News und Presseberichte der Löschgruppe Ol.-Pödinghausen

Hier finden Sie aktuelle News der und Presseberichte über die Löschgruppe Oldinghausen/Pödinghausen als Blog aufgelistet.

An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Neue Westfälische (Kürzel nw) und das Westfalen-Blatt (Kürzel wb) für die Presseberichte und die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!

nächster Dienst

nächster Termin

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Fernseher setzt Zimmer in Brand: 70-Jährige kommt mit Schrecken davon/30 Feuerwehrleute im Einsatz

nw 23.11.2010

Enger-Pödinghausen. Zu einem Zimmerbrand wurde die Feuerwehr Enger am Sonntagabend gegen 20 Uhr gerufen. In einem Einfamilienwohnhaus am Großkamp in Pödinghausen war aus bislang ungeklärter Ursache ein Fernseher in Brand geraten. Innerhalb kürzester Zeit griffen die Flammen auf die Zimmereinrichtung und andere Wohnräume über. "Das Haus wird wohl auf Wochen hinaus nicht bewohnbar sein," stellte Stadtbrandinspektor Heinz Jürgen Tomann noch am Abend fest.

Die 70-jährige Bewohnerin des Hauses hatte sich nach Angaben von Nachbarn in ihrer Küche aufgehalten. Als sie ins Wohnzimmer zurückkehrte, bemerkte sie Qualm, der aus ihrem Fernseher aufstieg. Geistesgegenwärtig zog sie den Netzstecker - doch es war schon zu spät. Der Fernseher brannte weiter und setzte die Schrankwand, in der er stand, in Flammen. "Das Feuer breitete sich dann schnell aus und setzte Gardinen und andere Einrichtungsgegenstände in Brand," so Tomann. Die Scheibe des Wohnzimmerfensters zerbarst, der Rollladenkasten sprang aus der Verankerung. Putz platzte ab. Auch die anderen Wohnräume im Haus wurden durch die starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. "Der Qualm kam sogar aus den Fenstern im ersten Stock," berichtet eine Nachbarin.

Die Hausbewohnerin hatte sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht und bei Nachbarn Hilfe gesucht. Sie wurde später noch vor Ort ärztlich untersucht, hatte aber zum Glück außer dem gehörigen Schrecken keine Blessuren davon getragen.

Die Feuerwehr war mit dem Löschzug Enger und der Löschgruppe Pödinghausen ausgerückt. Auch die Drehleiter aus Dreyen war vorsichtshalber angefordert worden, kam aber nicht zum Einsatz.

Dass der Fernseher Auslöser des Brandes war, steht fest. Warum er aber in Brand geriet, wird sich wohl nicht mehr klären lassen. "Von ihm ist nur noch ein Klumpen geschmolzenen Kunststoffs übrig," so der Stadtbrandmeister.

Die Blauröcke sicherten am Abend vor allem die stark in Mitleidenschaft gezogene Bausubstanz des älteren Wohnhauses. "Außerdem prüfen wir, ob sich noch irgendwo Brandnester entwickelt haben. In älteren Häusern wie diesem gibt es ja oft noch Holzbalkendecken," erläuterte der Feuerwehrchef. Wie sich aber herausstellte, hat das Haus eine Stahlbetondecke.

Tomann geht davon aus, dass der entstandene Schaden "sicherlich im fünfstelligen Bereich" liegen wird.

Der Einsatz der rund 30 Feuerwehrleute dauerte gut eine Stunde.

Die 70-jährige Bewohnerin ist nach Angaben des Feuerwehrchefs bei ihrem Sohn untergekommen.

 

nw 01

Hell erleuchtet:
Mit starken Scheinwerfern leuchtet die Feuerwehr den Einsatzort aus.

 

TEXT: MARTINA CHUDZICKI | Foto: MARTINA CHUDZICKI | QUELLE: Neue Westfälische