Jahresbericht 2008 der Jugendfeuerwehr der Stadt Enger

Enger, 16. Januar 2009

Zu Beginn des Jahresberichtes zunächst die statistischen Daten zur Jugendfeuerwehr der Stadt Enger zum Stichtag 31. Dezember 2008:

Insgesamt wurden 20 Dienstveranstaltungen in 2008 absolviert. Dabei ist eine durchschnittliche Dienstbeteiligung von 74,7 % erreicht worden, was einen Anstieg um 2,5 % bedeutet. Des Weiteren waren neun Sonderdienste, unter anderem bei Veranstaltungen der anderen Jugendfeuerwehren im Kreis Herford, angesetzt.

In 2008 wechselten sieben Mitglieder in die aktive Wehr. Ebenfalls sieben Mitglieder verließen uns aus unterschiedlichen Gründen. Demgegenüber standen nur vier Neuaufnahmen im Laufe des Jahres. Somit beträgt die Mitgliederzahl insgesamt 38 Jugendliche, 33 Jungen und 5 Mädchen. Diesbezüglich an dieser Stelle eine Anmerkung: Aufgrund der beruflichen Verpflichtungen und der damit verbundenen eingeschränkten zeitlichen Verfügung der Betreuer können wir zurzeit leider nicht mehr Jugendliche aufnehmen. Daher befinden sich derzeit rund ein Dutzend Interessierte auf einer Warteliste.

Der derzeitige Stadtbrandinspektor und ehemalige Jugendwart Heinz Jürgen Tomann ist Ehrenmitglied in der Jugendfeuerwehr der Stadt Enger.

Als fördernde Mitglieder unterstützen insgesamt neun Personen die Jugendfeuerwehr finanziell.

Neben dem Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Vogt und seinen beiden Stellvertretern Jens Meyer und Christian Kley waren im verflossenen Jahr neun weitere Betreuer und drei Betreuerinnen aus sämtlichem Löschzügen und -gruppen der Stadt Enger für die Jugendfeuerwehr aktiv. Bei den Betreuern ließ sich eine Dienstbeteiligung von 62,6 % beobachten.

Es folgt der Rückblick auf die wichtigsten Aktivitäten und Veranstaltungen im Jahr 2008:

Das Jahr 2008 startete traditionell mit dem wichtigen Termin für die JF Enger, die Tannenbaumsammelaktion. Auch diesmal wurden wir wieder vom Löschzug Enger-Mitte aktiv unterstützt. Eine Woche später bei der Jahreshauptversammlung legte der stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwart Arndt Höpker sein Amt wegen neuer Aufgaben innerhalb der Feuerwehr nieder. Der Wehrführer Heinz Jürgen Tomann setzte gleich im Gegenzug Jens Meyer und Christian Kley als neue Stellvertreter ein.

Anfang März veranstalteten wir das Volleyballturnier für die Jugendfeuerwehren im Kreis Herford. Dabei verpasste unsere eigene Gruppe nur knapp den Sprung auf das Treppchen und landete auf einem hervorragenden 4. Platz von insgesamt 19 teilnehmenden Gruppen.

Im Mai folgte eine Premiere bei der Jugendfeuerwehr Enger. Zum ersten Mal konnten gleich zehn Mitglieder erfolgreich die Jugendflamme der Stufe 2 ablegen. Man hatte vorher dafür extra einen Tag geübt.

Noch vor den Sommerferien im Juni konnte eine Gruppe aus Enger bei der Leistungsspange im eigenen Kreis erfolgreich neun Spangen erringen. Die Spangen wurden durch den Landesjugendfeuerwehrwart in Vlotho bei strahlendem Sonnenschein verliehen. Im Anschluss gab es im Gerätehaus Enger die obligatorische Leistungsspangenfeier.

Im August gab es ein kleines Highlight für die ganze Jugendgruppe. Der Jugendausschuss hatte zusammen mit einigen Betreuern eine große Sommerübung auf dem Hof Lange organisiert. Die Mitglieder des Jugendausschusses dienten dabei als Abschnittsleiter, während das imaginäre Feuer von einigen Fahrzeugen aus verschiedenen Richtungen bekämpft wurde. Als Besonderheit konnte man bei der Übung mit der Drehleiter 23-12 aus Dreyen und dem TLF 24/50 aus Enger-Mitte üben. Den Abschluss gab es dann dort in einer Scheune auf dem Gelände mit lecker Bratwurst vom Grill und Getränken zum erfrischen.

Am Tag der deutschen Einheit startete man dann mit sechs Fahrzeugen und 44 Teilnehmern zum Höhepunkt des Jahres Richtung Norden. Die Herbstfreizeit über drei Tage in Rotenburg an der Wümme. Auf dem Programm standen der Besuch im Freizeitbad Ronolulu, ein Spieleabend und eine Stadtrallye. Abgerundet wurde die Freizeit durch einen Tagesausflug nach Hamburg mit der Bahn. Am Bahnhof wurden wir mit einem Doppeldeckerbus abgeholt und machten eine interessante Stadtrundfahrt mit Führung. Leider mit geschlossenem Verdeck beim Cabrio-Bus, da der Wettergott nicht ganz mitspielte. Wir wurden dann direkt an der Speicherstadt abgesetzt, wo wir uns dann die größte digitale Modelleisenbahn der Welt anschauen konnten - das Miniatur Wunderland in Hamburg. Nach einer Stärkung im dortigen Bistro gingen wir gemeinsam durch Hamburgs Innenstadt und die Fußgängerzone in der Mönckebergstraße zurück zum Bahnhof.

Ebenfalls im Oktober gab es dann das vierte Volleyballturnier auf Stadtebene. Zum ersten Mal gab es keinen neuen Pokalsieger, sondern der Löschzug Dreyen konnte sich als Erster zum zweiten Mal in die Siegerliste eintragen.

Den Jahresabschluss im Dezember gestalteten wir mit der Weihnachtsbäckerei und 25 Kg Teig in der Küche des Schulzentrums in Enger. Bei einem Frühstücksbrunch Mitte Dezember gab es dann jede Menge Brötchen, Aufschnitt, Kakao, Orangensaft usw. Doch die eigentliche Überraschung kam im Anschluss. Knapp 40 Weihnachtsgeschenke wurden durch ein kleines Würfelspiel unter den anwesenden Jugendlichen aufgeteilt. Keiner ging dabei leer aus, alle gewannen etwas. Der Hauptpreis war eine komplette digitale Eisenbahn zum Einstieg.

Weitere Veranstaltungen, an denen Mitglieder der Jugendfeuerwehr Enger teilnahmen waren:

  • die Schlauchbootwettfahrt der Löschgruppe Bünde-Ahle
  • der Kreisjugendfeuerwehrtag mit dem Spiel ohne Grenzen in Löhne
  • der Orientierungslauf der Jugendfeuerwehr in Vlotho
  • das Seifenkistenrennen der Jugendfeuerwehr Löhne-Obernbeck
  • das Seifenkistenrennen organisiert durch Radio Herford
  • der Tag im Freibad Lenzinghausen zum 20jährigen Jubiläum der JF Spenge
  • das Jubiläum zum 20jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Herford-Schwarzenmoor
  • das Jubiläum zum 20jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Bünde
  • der Polterabend und die Hochzeit vom Betreuer Martin Uffenkamp
  • das Halten von Fackeln beim Zapfenstreich auf dem Schützenfest in Enger-Mitte

Die Inhalte der feuerwehrtechnischen Dienste sahen wie folgt aus:

  • Unfallverhütung und Organisation der Feuerwehr
  • Fahrzeug- und Gerätekunde, daraufaufbauend eine Geräterallye
  • verschiedene Löschangriffsübungen
  • Knoten und Stiche
  • Funktechnik, daraufaufbauend eine Funkübung im Stadtgebiet Enger und Spenge

Spaß aber auch besondere Anforderungen stellte dabei ein Dienst an die Jugendlichen. Olaf Lorenz und Christian Kley hatten auf einem Gelände gleich mehrere Unfälle realistisch mit geschminkten Opfern dargestellt. Hierbei galt es die Unfallstelle abzusichern, auszuleuchten und Erste Hilfe zu leisten.

Die stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwarte Jens Meyer und Christian Kley besuchten eine Jugendgruppenleiterfortbildung auf Kreisebene in Löhne an einem Wochenende.

Christian Vogt - Stadtjugendfeuerwehrwart -
Robin Scheffer - Jugendsprecher -

Fotos aus dem Jahr 2008

Foto 2008
Enger: Volleyballturnier für die JF im Kreis Herford

Foto 2008
Enger: Abnahme der Jugendflamme Stufe 2

Foto 2008
Vlotho: Abnahme der Leistungsspange, 9 Spangen für die JF Enger

Foto 2008
Vlotho: Orientierungslauf, eine Station mit Spiel

Foto 2008
Löhne: Spiel ohne Grenzen in Verbindung mit dem Kreisjugendfeuerwehrtag

Foto 2008
Enger: Dienst - Wasserwand

Foto 2008
Rotenburg (Wümme): Gruppenfoto der Herbstfreizeit