Aktuelle News und Presseberichte der Jugendfeuerwehr Enger

Ein besonderer Dank an die Neue Westfälische (Kürzel NW) und das Westfalen-Blatt (Kürzel WB) für die Presseberichte und die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!

nächster Dienst

nächster Sonderdienst

nächster Jugendflamme- / Leistungsspange-Dienst

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Jugendfeuerwehr nimmt mit zwei Gruppen am Orientierungslauf Vlotho teil

jf 07.06.2012

Der Fronleichnam ist für die Jugendfeuerweh eine feste Größe im Dienstplan, denn dann steht der Orientierungslauf in Vlotho an. Zum 20.mal hatte die Jugendfeuerwehr der Stadt an der Weser ihre Einladungen verschickt und 24 Gruppen aus den Kreisen Herford und Lippe waren ihr gefolgt, darunter auch zwei Gruppen der Jugendfeuerwehr Enger.

 

War der O-Lauf sonst in einem Rundkurs um das Gerätehaus organisiert, hatte man sich diesmal etwas anderes ausgedacht. Per "Shuttle-Transfer" mit einem MTW ging es vom Gerätehaus Mitte zur Burg auf den Amtshausberg, gut 100m über den Pegel der Weser. Dort angekommen, hieß es beim ersten Spiel unter Punkt 1 „umfassende Erkundung“ machen. In 5 Minuten mussten die Gruppen diverse Antworten zu einem Fragebogen erkunden. Rund um die Burg Vlotho galt es dafür Infotafeln zu sichten.

Im Anschluss ging der eigentliche Orientierungslauf los. Per Straßenkarte mussten die Jugendlichen den Weg zu den einzelnen Stationen finden und sich ihren Laufzettel unterzeichnen lassen. Während der ca. 4,5 Km langen Laufstrecke gab es an diversen Stationen unterschiedliche Spiele, die Schnelligkeit und Geschicklichkeit der Jugendlichen forderten. Auch an erfrischende Getränke hatte man in Vlotho gedacht.

Bei Station 2 galt es eine ruhige Hand zu haben, hier wartete ein extra großes Mikado-Spiel auf die Jugendlichen. Die dritte Station führte zu einem Reiterhof. Im Schatten einer großen Eiche pendelte ein Eimer an einem Seil. Hier mussten nach Möglichkeit 25 Flummis treffsicher platziert werden. Gar nicht so leicht, denn oft Sprang der Gummiball wieder aus dem Eimer heraus. Die 4. Station wartete mit Kreisjugendfeuerwehrwart Wolfgang Kenneweg an der Grundschule Bonneberg auf die Jugendgruppen. In Anlehnung an den Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehr galt es einen Parcours sportlich zu bewältigen. Dabei standen Hindernisse im Weg und es mussten auch noch drei C-Schläuche verlegt werden.

Jetzt war das Ziel am Gerätehaus Mitte schon deutlich nah. Am Gerätehaus Bonneberg wartete jedoch noch eine weitere Station auf die teilnehmenden Gruppen. Diese war allerdings nicht auf den Laufkarten verzeichnet, denn sie war freiwillig. Hier konnten Betreuer, die ihre Gruppe begleiteten Extrapunkte gewinnen. Eine Videospielkonsole mit einem Tanzspiel war eine Herausforderung. Die letzten Stationen waren dann beim Ziel, dem Gerätehaus des Löschzuges Vlotho, aufgebaut. Per Kübelspritze mussten Wasserbomben gefüllt werden und durch ein Loch in einem Nagelbrett geworfen werden. Am Ende zählte die so geförderte Wassermenge. Beim letzten Spiel galt es dann Augenmaß an der Kübelspritze zu beweisen. Wasser musste in eine Wippe von zwei Eimern gespritzt werden. Dabei galt es die Waage zu halten, denn unter jedem Eimer war ein Nagel, der einen Ballon zum Platzen bringen konnte. Damit wäre dann das Spiel beendet gewesen. Auch hier zählte die in den Eimern gesammelte Wassermenge.

Im Anschluss der Spiele und Laufstrecke konnte man sich am Gerätehaus bei Kaffee & Kuchen, Pommes & Bratwurst erholen, denn die Vlothoer Berge bei Sonnenschein sind schon anstrengend.

Bei der Siegerehrung begrüßte Stadtjugendfeuerwehrwartin Natascha Meier auch zahlreiche Ehrengäste. Die beiden Gruppen aus Enger belegten Platz 16. und Platz 10. Der erste Platz blieb gleich in Vlotho, allerdings nicht bei der Jugendfeuerwehr, sondern bei der THW Jugend aus der Weserstadt.

Gruppenfotos der beiden Gruppen

2012-Olauf-Gruppe-I

2012-Olauf-Gruppe-II 

Fotos vom 20. Orientierungslauf in Vlotho

bwd  Seite 1/4  fwd