Aktuelle News und Presseberichte der Jugendfeuerwehr Enger

Ein besonderer Dank an die Neue Westfälische (Kürzel NW) und das Westfalen-Blatt (Kürzel WB) für die Presseberichte und die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!

nächster Dienst

nächster Sonderdienst

Keine aktuellen Veranstaltungen.

nächster Jugendflamme- / Leistungsspange-Dienst

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Hilfe auch zu Wasser - Neun Jugendliche erhalten das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze

jf 25.02.2012

Neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr erwarben jetzt das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze. Für das Schwimmabzeichen trafen sich die Teilnehmer an vier Abenden im Hallenbad Enger.

Unter der Anleitung vom Leiter der DLRG Ortsgruppe Enger-Spenge, Rainer Baumeier und der Abnahmeberechtigen Linda Janßen absolvierten die 16 und 17jährigen folgende Anforderungen:

  • 200 Meter Schwimmen in max 10 Minuten
  • 100 Meter Schwimmen in Kleidung in max. 4 Minuten, anschließend Entkleidung im Wasser
  • 3 verschiedende Sprünge aus 1 Meter Höhe
  • 15 Meter Streckentauchen
  • Zweimaliges Tieftauchen mit Heraufholen eines 5 kg Tauchrings innerhalb von 3 Minuten
  • 50 Meter Transportschwimmen
  • Kenntnisse zur Vermeidung von Umklammerungen
  • Fähigkeiten zur Befreiung aus Halsumklammerung und Halswürgegriff
  • 50 Meter Schleppen einer Person
  • Kombinierte Übung (20 Meter Schwimmen, Tieftauchen, 20 Meter Schleppen)
  • Demonstration des Anlandbringens
  • Vorführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Theoretische Prüfung (diverse Fragen zum Bereich der Wasserrettung)


Ein Schwimmabzeichen ist u. A. eine mögliche Vorraussetzung zur Abnahme der Jugendflamme der Stufe 3 der Jugendfeuerwehr NRW. Auf die Stufe 3 bereiten sich derzeit die Jugendlichen vor. Dort ist aus den vier Themenbereichen “Sozial”, “Ökologisch”, “Kulturell” und “Sport” Eines auszuwählen.

Hinzu kommt noch ein acht Doppelstunden umfassender Erste-Hilfe Lehrgang, der im Anschluss an das Schwimmabzeichen an zwei Samstagen erfolgreich beendet werden konnte.  Auch hierbei konnte man auf die ehrenamtlichen Ausbilder der DLRG, Andreas Otte und Linda Janßen zählen.

Bei der Abnahme der Stufe 3 bekommen die Jugendlichen aus dem Bereich der Ersten Hilfe eine Situation gestellt, die sie selbstständig lösen müssen. Ausserdem wird ein Löschangriff über einen (simulierten) Bach oder ein Schaumeinsatz zu absolvieren sein.

Schlussendlich ist eine Grundvorausetzung die Jugendflamme der Stufe 3 zu bekommen die erfolgreiche Teilnahme an der Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. Diese weiterhin höchste Ausszeichung für ein Mitglied der Jugendfeuerwehr haben die neun  Jugendfeuerwehrleute bereits im letzten Jahr im sauerländischen Lennestadt erhalten.

2011 12 17-11 21 02-0376
Die Gruppe nach bestandener Abnahme des Rettungsschwimmabzeichens in Bronze.
(v.l. Linda Jonuzi, Leon Zacharias, Matz Hannek Habermann, Stefan Dehne und Lukas Lampert
sowie Patrick Goebel, Jannik Roßmann, Robin Berkenkamp und Tim Prechtl).

Foto vom Training zum DLRG-Rettungsschwimmer:

Nicht nur auf trockenem Boden erfolgreich, die Leistungsspangengruppe von 2011.
bwd  Seite 1/3  fwd