Aktuelle News und Presseberichte der Jugendfeuerwehr Enger

Ein besonderer Dank an die Neue Westfälische (Kürzel NW) und das Westfalen-Blatt (Kürzel WB) für die Presseberichte und die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!

nächster Dienst

nächster Sonderdienst

nächster Jugendflamme- / Leistungsspange-Dienst

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Jugendfeuerwehr der Stadt Enger erhielt Leistungsspange in Lennestadt

jf 09.07.2011

Zum neunten Mal erhielt eine Gruppe der Jugendfeuerwehr der Stadt Enger die höchste Auszeichnung, die ein Mitglied der Jugendfeuerwehr im Alter von 15 bis 18 Jahren bekommen kann.

Die Abnahme der Leistungsspange der Jugendfeuerwehr NRW wurde am Samstag, 09. Juli 2011 auf dem Gelände des Sportplatzes in Lennestadt-Grevenbrück (Kreis Olpe, Sauerland) veranstaltet. 24 Jugendgruppen aus gesamt NRW nahmen mit jeweils neun Jugendlichen daran teil. Aus dem Kreis Herford war nur die Gruppe aus Enger vertreten. Diese wurde auch gleich bei der Begrüßung um 9 Uhr gesondert erwähnt, „denn sie hatte mit gut 2,5 Stunden Fahrt die längste Anreise hinter sich“ meinte der Kreisjugendfeuerwehrwart aus Olpe.

Die Leistungsspange setzt sich aus fünf Disziplinen zusammen. Zum einen muss ein Löschangriff – Wasserentnahmestelle offenes Gewässer - mit drei C-Rohren vorgenommen werden. Des Weiteren eine Schnelligkeitsübung, wobei acht C-Schläuche (also 120 Meter) in maximal 75 Sekunden ohne „Schlauchverdreher“ ausgelegt werden müssen. Der sportliche Teil besteht aus dem Kugelstoßen, wobei alle neun Gruppenmitglieder zusammen mindestens 55 Meter erreichen müssen. Beim 1.500 Meter Staffellauf darf die Zeit von 4 Minuten und 10 Sekunden nicht überschritten werden, jedes Gruppenmitglied muss laufen – die Strecke darf sich aber frei eingeteilt werden.Die fünfte Disziplin besteht aus einem Gespräch der Gruppe mit dem Wertungsrichter, auch „Fragen“ genannt. Hier werden Wissenstand aus den Bereichen der Feuerwehr, Allgemeinwissen und Politik erfragt.

Alle Teilnehmer haben die Abnahme der Leistungsspange mit Erfolg absolviert. Hierbei konnten die Jugendlichen aus der Widukindstadt das zweitbeste Ergebnis der anwesenden Gruppen erreichen. Zudem knackten sie mit den 20 von 24 möglichen Punkten den bisherigen Rekord der engeraner Gruppe aus 1994, die seinerzeit 17,2 Zähler verbuchen konnten und diese Bestmarke für nun 17 Jahre hilten.

Von der Jugendfeuerwehr der Stadt Enger erhielten Robin Berkenkamp, Stefan Dehne, Patrick Goebel, Matz Hannek Habermann, Linda Jonuzi, Lukas Lampert, Tim Prechtl, Jannik Roßmann und Leon Zacharias die Spange überreicht.
>Zusätzlich standen Lukas Hüffermann und Yannik Schmeichel als Ersatzkräfte zur Verfügung. Vor Ort waren zudem Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Vogt, seine Stellvertreter Christian Kley und Jens Meyer, sowie die Betreuer Christian Lange und Nils Tolksdorf.

Nach der Rückfahrt feierte man gemeinsam am Gerätehaus den Erfolg, immerhin hatte man über vier Monate für diesen Tag geübt. Zur Stärkung gab es Limonade, Steaks, Wurst und Eis. Auch der Wehrführer Jürgen Tomann gratulierte der Gruppe und zeigte sich vom Ergebnis beeindruckt.


Alle 24 teilnehmenden Gruppen zeigten erfolgreich ihr Können. „Tragt die Leitungsspange mit Stolz – sie erinnert euch an eine der schönsten Zeit in der Feuerwehrlaufbahn“ appellierte der Kreisjugendfeuerwehrwart Olpe.