Aktuelle News und Presseberichte des Löschzuges Enger-Mitte

Hier finden Sie aktuelle News vom und Presseberichte über den Löschzug Enger-Mitte als Blog aufgelistet.

An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Neue Westfälische (Kürzel nw) und das Westfalen-Blatt (Kürzel wb) für die Presseberichte und die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!



Kameraden rückten 111 Mal aus

nw 17.01.2011

Enger (lex). Es gab viel zu tun bei Bränden oder Verkehrsunfällen, und auch beim blinden Alarm in guter Absicht fuhren die Kameraden los. 111 Mal rückte der Löschzug Enger-Mitte im vergangenen Jahr aus. "Und das alles ehrenamtlich - neben Job und Familie", bemerkte Löschzugführer Arndt Höpker. Gemeinsam ließen die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung das letzte Jahr Revue passieren und gaben Ausblicke auf 2011.

"Wir müssen uns wirklich bei den Arbeitgebern bedanken", bilanzierte der Löschzugführer. "Insgesamt 1.948 Stunden waren wir alle im Einsatz. Das wäre ohne das Verständnis der Arbeitgeber nicht möglich gewesen. Leider sehen viele Außenstehende nicht, wie viel Engagement jeder Einzelne hier investiert. Man darf niemals vergessen, dass die Jungs das alles freiwillig machen", betonte er.

Gemeinsam hat der Löschzug Enger-Mitte in 2010 viel auf die Beine gestellt. Vor allem aber ist das große Osterfeuer in Erinnerung geblieben. Da es das schon viele Jahre nicht mehr in Enger gegeben hatte, beschlossen die Kameraden, die Osterfeuer-Tradition wieder ins Leben zu rufen. Mit Erfolg: "Zuerst haben wir uns noch Sorgen darüber gemacht, ob wir überhaupt genug Grünschnitt zusammen kriegen würden", erinnerte sich Arndt Höpker. "Völlig unbegründet. Denn unser Angebot, ihn bei uns kostenlos abzugeben, schlug ein wie eine Bombe."

Mit der großen Resonanz hatte niemand gerechnet. Unerwartet viele Besucher kamen trotz schlechten Wetters, um sich das Feuer anzusehen. Die Organisation sei noch nicht ganz optimal gelaufen. Doch laut Höpker sei gerade dies die Motivation, diese Veranstaltung in diesem Jahr komfortabler und besser zu gestalten. Denn in diesem Punkt zeigten sich alle einig: Das Osterfeuer wurde so gut angenommen, dass über eine Wiederholung nicht erst diskutiert werden muss.

Außerdem stand im September der Leistungsnachweis in Eilshausen an. Dort nahmen schon die ersten neuen Mitglieder in ihren jeweiligen Gruppen teil. Denn neben zwei Abmeldungen freute sich der Löschzug Enger-Mitte trotz allgemeinen Nachwuchssorgen über fünf Neulinge.

Auch Beförderungen standen auf der Tagesordnung. Stadtbrandinspektor Heinz Jürgen Tomann beförderte Matthias Wulf zum Brandmeister und Joachim Franke sowie Lars und Hendrik Bäunker zu Unterbrandmeistern. Christian Lange sowie Kai, Daniel und Sebastian Westerhold sind nun Oberfeuerwehrmänner.

2011-01-17-NW
Zugführer Arndt Höpker, Christian Lange, Stadtbrandinspektor Heinz Jürgen Tomann, Kai Westerhold,
Daniel Westerhold, Hendrik Bäunker, Lars Bäunker, Sebastian Westerhold,
Joachim Franke und Matthias Wulf (v.l.).
TEXT: ALEXANDRA WILKE | Foto: ALEXANDRA WILKE | QUELLE: Neue Westfälische