Aktuelle News und Presseberichte des Löschzuges Enger-Mitte

Hier finden Sie aktuelle News vom und Presseberichte über den Löschzug Enger-Mitte als Blog aufgelistet.

An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Neue Westfälische (Kürzel nw) und das Westfalen-Blatt (Kürzel wb) für die Presseberichte und die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!

letzter Einsatz

22.04.2017 
PKW Brand 

nächster Dienst

nächster Termin



Über 1.100 Einsatzstunden in 89 Einsätzen

nw 19.01.2009

Enger (is). Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr hielt am letzten Samstag die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Enger. Die Jahreshauptversammlung wurde erstmals vom neuen Löschzugführer Arndt Höpker geleitet. Er durfte im Zug acht Neuzugänge begrüßen, zwei Kameraden verabschiedete er.

Im Jahr 2008 zählte der Löschzug Enger 1.101 Einsatzstunden in 89 Einsätzen. Zusätzlich absolvierten die Kameraden Fortbildungen und Prüfungen. Neben den feuerwehrtypischen Einsätzen investierten die Mitglieder ihre Muskelkraft und ihr technisches Know-how auch in andere Aktivitäten: Die jährliche Tannenbaumaktion ist schon selbstverständlich, und auch so manche Festlichkeit wäre ohne die helfenden Hand der Feuerwehr Enger nicht zustande gekommen.

Personelle Veränderungen innerhalb des Löschzuges hatten das vergangene Jahr geprägt. Eckhard Laege ging, für ihn kam der neue Löschzugführer Arndt Höpker, der seine neue Position wie folgt beurteilt: "Das Jahr war für mich eine Zeit der Eingewöhnung. Viele organisatorische Talente musste ich neu entdecken, doch mit der Zeit wächst man mit seinen Aufgaben". Auch seine Kameraden sind mit der neuen Leitung voll zufrieden.

Zum Oberbrandmeister wurden während der Versammlung Joachim Franke, Hendrik und Lars Bräunker befördert, Jan Adde de Groot zum Unterbrandmeister.

 

2009-01-19 1Löschzugführer Arndt Höpker, die Oberfeuerwehrmänner Hendrik Bäunker, Joachim Franke, Lars Bäunker und Unterbrandmeister Jan Adde de Groot sind neu im Amt und werden von Stadtbrandmeister Heinz Jürgen Tomann (von links) begrüßt.

TEXT: ILIAS SPIROU | FOTO: ILIAS SPIROU | QUELLE: Neue Westfälische