Aktuelle News und Presseberichte des Löschzuges Enger-Mitte

Hier finden Sie aktuelle News vom und Presseberichte über den Löschzug Enger-Mitte als Blog aufgelistet.

An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Neue Westfälische (Kürzel nw) und das Westfalen-Blatt (Kürzel wb) für die Presseberichte und die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!

letzter Einsatz

20.11.2017 
Ölspur beseitigt 

nächster Dienst

nächster Termin



Ersatzbeschaffung eines Gerätewagen-Logistik (GW-L)

lze 01.07.2005

Schon 1992 erkannte die Feuerwehr Enger, dass das Einsatzpotenzial im Bereich Umweltschutz ständig steigt und Handlungsbedarf bei der technischen Ausstattung der Einheiten besteht. Um diesem Bedarf schnellstmöglich gerecht zu werden entschloss man sich, das im selben Jahr ausgemusterte LF 16-TS (Löschgruppenfahrzeug) der Löschgruppe Westerenger zu behalten.

Das Fahrzeug erhielt seinen neuen Standort beim Löschzug Enger, wo es von den Kameraden in Eigenarbeit, zum Gerätewagen-Umweltschutz (GW-U) umgebaut wurde. Diese Lösung war nur für eine Übergangszeit gedacht, bis Mittel für die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges zur Verfügung stehen würden.

Doch aus dem Provisorium entwickelte sich eine Dauerlösung. So muss noch heute (also seit 13 Jahren) der Umweltschutz im Stadtgebiet Enger mit dem inzwischen 42 Jahre alten Fahrzeug gewährleistet werden. Es kann sich natürlich jeder denken, dass so ein Oldtimer nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprechen kann und ein optimaler Schutz unserer Umwelt nur noch sehr bedingt zu gewährleisten ist.

Aber Besserung ist in Sicht. Nach fast einjähriger intensiver Planung konnte ein Nachfolgerfahrzeug im April 2005 ausgeschrieben werden. Bei der Beladung entschied man sich für eine zweigeteilte Lösung. Bestehend aus einem festen Geräteraum für die Grundbeladung und einem Pritschenaufbau mit Ladebordwand der mit Rollcontainern bestückt wird. Mittels dieser Lösung ist es möglich die Fahrzeugbeladung innerhalb von wenigen Minuten an die Erfordernisse des Einsatzes anzupassen. Außerdem werden so die Einsatzmöglichkeiten und der taktische Einsatzwert des Fahrzeuges erheblich erhöht. Die Schwerpunkte Umweltschutz und Nachschub/Logistik können also in Zukunft durch ein einziges Fahrzeug abgedeckt werden.

Im Juli 2005 war es dann endlich soweit, die Ausschreibung konnte erfolgreich abgeschlossen werden und die Aufträge für Fahrgestell, Aufbau und Beladung wurden erteilt. Die Tage des alten Gerätewagens sind also (zu mindestens im Einsatzdienst) gezählt, bis er von dem neuen Gerätewagen-Logistik abgelöst wird.

Hier eine kleine Vorschau:

 


Er sollte eigentlich nur 4-5 Jahre noch Dienst tun, mittlerweile ist der alte Magirus Merkus 13 Jahre im Einsatz als Gerätewagen Umweltschutz.

 


So in der Art soll unser neuer Gerätewagen Logistik konstruiert sein. Das Bild zeigt ein Fahrzeug der niedersächsichen Landesfeuerwehrschule Celle.
Gesehen auf der Interschutz 2005 in Hannover.