Aktuelle News und Presseberichte des Löschzuges Enger-Mitte

Hier finden Sie aktuelle News vom und Presseberichte über den Löschzug Enger-Mitte als Blog aufgelistet.

An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Neue Westfälische (Kürzel nw) und das Westfalen-Blatt (Kürzel wb) für die Presseberichte und die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!

letzter Einsatz

18.11.2017 
Brandmeldeanlage ausgelöst 

nächster Dienst

nächster Termin



Baubesprechung des Gerätewagen-Logistik (GW-L)

lze 26.01.2006

Am 26.Januar fuhr ein Team des Löschzuges Enger nach Rendsburg zur Firma Ziegler. Auf dem Programm stand die Baubesprechung des neuen GW-L. Nach etwas mehr als 4 Stunden Fahrt kamen wir dort an. Nach einer kurzen Begrüßung konnten wir "unser Fahrzeug" das erste Mal besichtigen.

Das Fahrgestell ist schon zur Firma Ziegler angeliefert worden: Mercedes Benz, Atego 1023, 10500kg Gesamtgewicht, 170kw, Straßenfahrgestell.

 

Nach einem Mittagessen wurde nun besprochen wie der Aufbau aufgeteilt wird und wo unsere Geräte und Ausrüstung am günstigsten zu lagern sind. Hier nun einige Informationen:

Hinter dem Fahrerhaus wird ein tiefgezogenes Geräteraummodul aufgebaut, Länge 1600mm, mit Jalousie verschlossen, unten eine Klappe, begehbar, vorn rechts außen wird ein Lichtmast mit 4 Scheinwerfern a 1000 Watt montiert, ein Stromerzeuger mit 13,5 KvA wird links schwenkbar eingebaut, es wird eine seitliche Umfeldbeleuchtung integriert, es werden ein Auszug und drei Schwenkwände für unsere Ausrüstung eingebaut, über dem Fahrzeugrahmen wird ein variables Regalsystem integriert, hinter das Geräteraummodul wird ein Pritschenaufbau montiert, Länge 3500mm, Innenhöhe 2200mm, mit klappbaren Bordwänden und Schiebeplanen, in Boden, Bordwänden und Stirnwand werden Ancra-Schienen zur Ladungssicherung eingebaut, auf jeder Seite wird eine Markise eingebaut, das Pritschenmodul wird mit einer Ladebordwand 1500kg Hubkraft verschlossen, über der Ladebordwand wird eine Heckabsicherung fest montiert.

Es werden mehrere Rollcontainer für unsere Wechselbeladung hergestellt um auf verschiedene Einsätze zügig die entsprechende Ausrüstung bereitzustellen.

Nachdem alle Punkte unserer Fahrzeugliste abgearbeitet waren, traten wir gegen 19:00 Uhr unsere Heimfahrt nach Enger an. Gegen 23:00 Uhr trafen wir wieder im Gerätehaus Enger ein.

Die Auslieferung soll in ca. 8-10 Wochen stattfinden.