Aktuelle News und Presseberichte des Löschzuges Dreyen

Hier finden Sie aktuelle News vom und Presseberichte über den Löschzug Dreyen als Blog aufgelistet.

An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Neue Westfälische (Kürzel nw) und das Westfalen-Blatt (Kürzel wb) für die Presseberichte und die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!

letzter Einsatz

20.04.2017 
PKW Brand 

nächster Dienst

nächster Termin



20 Feuerwehrleute aus den Löschzügen Enger und Dreyen üben in Münster

lzd 26.11.2012

Außengelände des Instituts der Feuerwehr (IdF NRW) für intensive Ausbildung genutzt

Gut 18 Monate waren seit der Reservierung vergangen. Beim Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (kurz IdF NRW – ehemals Landesfeuerwehrschule für NRW) werden wochentags die Führungskräfte der Feuerwehren aus ganz NRW geschult und ausgebildet. Am Wochenende können öffentliche Feuerwehren aus unserem Bundesland das Gelände kostenlos für ihre interne Ausbildungen nutzen. Davon hat die Feuerwehr Enger nun nach 2008 zum zweiten Mal Gebrauch gemacht.

Früh morgens trafen sich Mitglieder der Löschzüge Enger-Mitte und Dreyen und fuhren gemeinsam Richtung Telgte / Handorf. Dort befindet sich das rund 2,5 ha große Übungsgelände des Instituts. Zahlreiche Übungsgelegenheiten befinden sich auf dem Gelände, hohe Häuser, Doppelhäuser, Bahnanlagen, Wohnheime, Baugruben, Straßenbahn, Tankcontainer, Bahnhof, Baukran, Tankstelle… und vieles mehr kann hier realistisch beübt werden. Man kann schnell zwischen Übungsobjekten wechseln und muss nicht viel Vorbereiten – kurzum ideale Bedingungen zum Üben. Hinweis: direkt neben dem Gelände steht seit 2006 / 2007 die neue Übungshalle.

Die Ausbilder beider Züge (Jens Hüsemann, Jens Meyer und Christian Keller) hatten sich zuvor auf ein Programm geeinigt. Am Vormittag stand eine Stationsausbildung am dem Plan. Gruppenweise konnte man "taktische Ventilation" in einem 3 geschossigem Gebäude üben. Zu dieser Station gehörte auch der Einsatz des "mobilen Rauchverschlusses". Die zweite Station führte zum sechsgeschossigen Turm auf dem Gelände. Hier wurden mit der Steigleitungen und das Schlauchmanagement im Treppenhaus geübt. Nach dem Mittag gab es mehrere kleine Einsatzübungen in Gruppenstärke, bei denen die Brandbekämpfung und Menschenrettung im Vordergrund stand. Außerdem übte man mit tragbaren Leitern am Turm und die verschiedenen Rettungsmöglichkeiten einer Person aus einer tiefen Baugrube. Neben den beiden Löschfahrzeugen (TLF 16/25 und LF 16) hatte man auch den neuen ELW mitgenommen. Er diente als "Leistelle", so konnte man mit den seit drei Tagen eingeführten neuen Funkrufnamen üben.

Abgerundet wurde das Programm durch kleine Pausen. Hier konnten sich die Kameraden bei Heißwurst und warmen sowie kalten Getränken stärken. Es war schon dunkel als man die Heimfahrt antrat - aber das Wetter hatte den ganzen Tag mitgespielt und so fing es erst jetzt an zu Regnen.

Nicht nur Feuerwehrmänner sondern auch die zwei Feuerwehrfrauen waren begeistert vom dem Tag und hätten nichts gegen eine Fortsetzung. Zu Hause musste man dann noch die Fahrzeuge wieder "einsatzbereit" machen und aufräumen. Hier einige Fotoeindrücke vom Gelände und den Übungen:

Fotos vom 25.11.2012 – IdF NRW Außengelände

bwd  Seite 1/3  fwd


Infos zum Gelände: Das Übungsgelände des IdF NRW
Bericht aus 2008: Üben auf dem Außengelände des IdF NRW in Handorf bei Münster